Energiewirtschaft und Regulierung

Besondere Ausgleichsregelung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) begrenzt auf Antrag die Umlage nach dem Erneuerbare Energiengesetz (EEG-Umlage) zugunsten stromintensiver Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie von Schienenbahnen. Grundlage ist die sogenannte besondere Ausgleichsregelung der §§ 63 ff. EEG 2014.

Wir unterstützen Unternehmen des produzierenden Gewerbes und Schienenbahnen umfassend

  • im Antragsverfahren zur besonderen Ausgleichsregelung beim BAFA
  • bei der Abwicklung einer Begrenzung der EEG-Umlage gegenüber dem Stromlieferanten und den Übertragungsnetzbetreibern
  • bei Änderungen oder Übertragungen von Begrenzungsbescheiden des BAFA
  • im Rahmen von Widerspruchs- und ggf. Klageverfahren gegen Ablehnungsbescheide des BAFA zur besonderen Ausgleichsregelung.

Um eine erfolgreiche Antragstellung zur besonderen Ausgleichsregelung sicherzustellen, arbeiten wir interdisziplinär eng mit den von unseren Mandanten beauftragten Wirtschaftsprüfern bzw. Zertifizierungsstellen zusammen.
 

Eigenversorgung mit Strom und Wärme

Strom, der über das öffentliche Netz geliefert wird, wird mit zahlreichen hoheitlichen Abgaben und Umlagen belastet, die den Strompreis erheblich erhöhen (derzeit EEG-Umlage, KWKG-Umlage, Umlage nach § 19 Absatz 2 StromNEV, Umlage nach § 17f EnWEG, Umlage nach § 9 AbLaV, Konzessionsabgabe, Stromsteuer). Hinzu kommen Netzentgelte des jeweiligen Stromnetzbetreibers.

Angesichts stark gestiegener Umlagen ist es für Stromkunden zunehmend wirtschaftlich, Strom selbst zu erzeugen (sogenannte Stromeigenversorgung). Bei einem hohen Wärmebedarf kommt eine Eigenversorgung mit Strom und Wärme in Betracht (z. B. aus BHKW).

Wir beraten Stromkunden und Energiedienstleister umfassend

  • bei der Konzeption von Eigenversorgungsmodellen (unter Berücksichtigung der energiewirtschaftlichen und energiesteuerlichen Rahmenbedingungen)
  • bei Verhandlungen mit zukünftigen Vertragspartnern
  • bei der vertraglichen Gestaltung von Eigenversorgungsmodellen
  • bei der Umsetzung der Eigenversorgungsmodelle gegenüber Übertragungsnetzbetreibern, Verteilnetzbetreibern, dem BAFA, Hauptzollämtern, der Bundesnetzagentur, etc.

Bei der Realisierung einer Eigenversorgung mit Strom und Wärme arbeiten wir eng mit den Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern unserer Mandanten zusammen. Bei Bedarf empfehlen wir für steuerliche Fragen auch gerne branchenkundige Steuerberater.

Netzanschlüsse

Diese Seite befindet sich noch in Bearbeitung.

Optimierung von Netzentgelten

Diese Seite befindet sich noch in Bearbeitung.

Strom- und Energiesteuer

Für den Verbrauch von Strom bzw. Energie (z. B. Erdgas) ist in Deutschland grundsätzlich die Stromsteuer bzw. die Energiesteuer zu entrichten. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Ausnahmevorschriften, insbesondere zugunsten von Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie zugunsten der Betreiber von Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen.

Wir beraten und unterstützen Industrie- und Gewerbekunden sowie Betreiber von Strom- und Wärmeerzeugungsanlagen

  • bei der Prüfung strom- und energiesteuerrechtlicher Fragen
  • bei der strom- und energiesteuerlichen Optimierung von Geschäftsmodellen und  Anlagenkonzeptionen sowie
  • bei der Geltendmachung strom- und energiesteuerrechtlicher Ausnahmetatbestände gegenüber den Hauptzollämtern.

Strom- und energiesteuerrechtliche Fragen bearbeiten wir bei Bedarf in enger Kooperation mit den Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern unserer Mandanten.

Energielieferungen und Energiedienstleistungen

Diese Seite befindet sich noch in Bearbeitung.